Kampfhund-Video

 

 

 

 

Neues aus dem Leben eines Kampfhundes:

September '04:

Ich bekam ein "Führungszeugnis"  ausgestellt - dank der neuen Hundeordnung zähle ich ja zu den Kampfhunden Kat. II - und da der neue Vermieter (eine Wohnungsgesellschaft) es ganz genau haben will, verlangten sie einen Wesenstest von mir - tzzz - dank einem netten und mitdenkenden Polizeibeamten der Hundestaffel (der diese Prüfungen für die Hunde abnimmt) kam ich drum-herum und die Wohnungsellschaft gab sich nach langem Hin- und Hertelefonieren mit einer Bescheinigung von der Polizei zufrieden, in der vermerkt wurde, dass ich bisher noch nicht auffällig war und nicht aktenkundig bin!!!
Der absolute Hammer oder?
Ansonsten hätten sie von ihrem Wohnungsangebot absehen müssen!

Alle "Kampfhunde" der Kat. I werden von dort rausgeklagt und/oder garnicht erst zugelassen ....Paragraphen-Heinis!!!

Achja - der Beamte der diese Hundeprüfungen schon seit Jahren durchführt bestätigte mir ebenfalls, dass 99 % der Hunde, die eine Wesensprüfung machen müssen absolut unbedenklich und lieb sind !!!!

Warum fragen die Gesetzesmacher eigentlich NIE die, die sich auskennen????

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

??!!?? So ??!!??

ich gehöre also auch zu den Kampfhunden in diesem Bundesland. Zwar zähle ich zur Kategorie II - das heisst ich habe nur Leinenpflicht. Wie z.B. die Dobermänner und Rottweiler. Muss also keinen Wesenstest machen und auch keinen Maulkorb tragen...

Die Menschen, die diese Verordnung ins Leben gerufen haben, haben bestimmt selbst keine Hunde oder keine Ahnung von Hunden und am allerwenigsten von uns,
den Bordeauxdoggen!

Wenn man sich die Beiss-Statistik anschaut (s.u.), wird man eines anderen belehrt als das was die tollen Politiker uns da weissmachen wollen.

Bordeauxdoggen sind nicht bekannt fürs Beissen, nicht bei den Zücherten, noch bei den Haltern. Das kann meine Mama nur bestätigen!!!

Mama: Ja stimmt, ich würde meine Hand für Barnabas ins Feuer legen, dass er kein Beisser ist, das konnte ich schon mehrfach beobachten, wenn er in eine kleine Rangelei mit andren Hunden kam... er liess sich von einem 7-Monate alten Rüden beissen und kam mit 3 kleinen Wunden im Gesicht zurück. Er geht Streit eher aus dem Weg und fängt von sich aus nie an, nur wenn er angebellt wird, dann bellt er zurück, aber dann auch nur eher um mich zu verteidigen. Dann wird gebellt (Wau Wauuuuuuhuuuuuuu) und schaut fragend zu mir, ob er das auch richtig macht  und ob ich damit zufrieden bin - hihi....
Eigentlich will er nur seine Ruhe.

Auch verträgt er sich mit anderen Rüden. Nicht mit allen und es sei denn, diese sind angriffslustig... aber wer verträgt sich schon mit Welchen die nur Stunk suchen???

Für mich ist es auch total faszinierend zuzusehen, wenn Barnabas mit Kindern spielt. Meiner Freundin ihr kleiner 2,5 jähriger Sohn hat er so süss beim Fussballspielen behütet und war so vorsichtig, das war unbeschreiblich genial zu beobachten.

Meiner Meinung gehören die Schäferhunde als allererste auf die Liste wenn es schon solch eine geben muss!!!! Bei unseren Spaziergängen kann ich es immer wieder nur beobachten, dass wenn mal einer anfängt und aggressives Verhalten zeigt, dann sind es als Allererste die Schäferhunde (und Mischlinge) die sich sehr angriffslustig zeigen!!!
Und wie dann so manche Hunde aussehen, die sich nur wehren wenn sie von einem Schäferhund angegriffen werden, kann man sich nicht vorstellen!!!

Meiner Meinung nach sollte diese ganze Liste mal gründlich überdacht werden...aber darauf kann man wohl lange warten, solange der Schäferhund noch als der Stolz der Deutschen und als Staatsdiener gilt, haben sie die Narrenfreiheit und passiert hier wohl am Allerwenigsten!

Aber HALT!!!! 
Ich finde diese gesamte Liste sollte abgeschafft werden, denn es gibt überall Böse und Gute (bei Mensch und Tier) und eigentlich will ich nix verallgemeinern und mich auf die gleich Stufe mit Vorurteilen stellen... es gibt schon genügend "Rassenhass"

 

 

 

Unser Kommentar zur


Kampfhundliste

 

In NRW sind wir Bordeauxdoggen von der Liste genommen worden!!!
Toll - ein echter Fortschritt und herzlichen Glückwunsch an alle, die dafür gekämpft haben!!! Unter
www.bordeauxdogge.de gibts jede Menge Infos darüber!!!! Die Seite ist sowieso super!!

Meine Mama möchte sich auch stark dafür machen, damit wir hier in Baden-Württemberg und auch in den angrenzenden Bundesländern oder auch überall in Deutschland auch von der Liste kommen.

Wenn man bedenkt, dass Bordeauxdoggen für die Behinderten-Arbeit eingesetzt werden und noch einiges mehr.... ??!!??!!

Schaut auch mal beim Aktionskreis Bordeauxdogge vorbei!!

 

 

 

Und hier noch ein herzergreifendes schönes
Gedicht
zu diesem Thema:

 

Ich kann leider nichts sagen, bin NUR ein Hund und werde gequält seit Tagen.
Wenn ich nur schreiben könnt, schrieb ich ein Gedicht und hätt dabei Tränen im Gesicht.
Man sagt ich wär ein Kampfhund, daß ich gefährlich bin, öffnet eure Augen - schaut genauer hin!
Bin ich nicht nur ein Werkzeug, von Menschen scharf gemacht, von diesen skrupellosen, die nicht nachgedacht?
Jetzt bin ich scharf und beisse auch, doch so ein Hund wohl keiner brauch.
Man sagt, daß ich jetzt sterben muß, mit diesem Wahnsinn sei jetzt Schluß.
Bin ich doch nur das Werkzeug euer, gemacht von euch zum Ungeheuer.
Doch, wenn ich jetzt auch sterben muß, durch Todesspritze oder Schuss,
geb ich euch Menschen einen Rat - ich bin ein Hund, ein Kamerad!
Laßt meinen Tod nicht sinnlos sein und lasst die Hunde Hunde sein.
Das schrieb ein Hund, der Kampfhund ist und weiß - daß manch ein Mensch nicht besser ist.

- Verfasser unbekannt -

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!